Krim-Krise zeigt Deutschlands Energieabhängigkeit

Philipp Hoicke

Ein Plädoyer für die Energiewende

Foto: Flickr (David Basanta) Lizenz CC BY-NC-SA 2.0

Die jüngsten politischen Entwicklungen haben uns noch einmal eindrucksvoll vor Augen geführt, wie abhängig wir von Energieimporten sind – besonders beim Gas. Deutschland importiert rund 90 Prozent seines Gasbedarfs aus dem Ausland. Etwas mehr als ein Drittel (ca. 36-39 Prozent) davon stammt aus Importen aus Russland. Dies war im Grunde schon immer ein Problem, da man sich zu einem großen Teil eben auf eine Bezugsquelle gestützt hatte. Das Problem verschärft sich nun durch die Umwälzungen in der Ukraine und im Konflikt mit Russland. Aber nicht nur beim Gas ist Russland ein wichtiger Energierohstoff-Lieferant. Es liefert auch einen großen Teil der Deutschen Steinkohleimporte.

Auch wenn Sigmar Gabriel nicht müde wird zu betonen, dass selbst während der Phase des Kalten Kriegs Russland stets seinen Energielieferungen nachgekommen sei, kommt man nicht umhin, sich nach Alternativen umzusehen.

Stimmen nach einem generellen Einsatz des sogenannten Frackings, einer umstritten Methode zur…

Ursprünglichen Post anzeigen 331 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s